NRG

Erhalten Sie jetzt Ihre staatlich geförderte Energieberatung, lassen Sie sich von Anfang an von Experten begleiten und sparen Sie ab sofort Energie und damit bares Geld!

Keine versteckten Kosten!

Deutschland ist beim Erreichen seiner Klimaziele nicht auf Kurs und will deshalb mit dem Fördern von Energieberatungen mittelständische deutsche Unternehmen motivieren, energiesparende Maßnahmen zu treffen. Die darin empfohlenen Umsetzungen sind freiwillig. Zu keinem Zeitpunkt entstehen Ihnen versteckte Kosten!

Staatliche Fördermittel sichern!

Die Fördermittel sind aktuell  gesichert,  dies kann der Gesetzgeber jedoch jederzeit ändern. Fördermittel sollten daher genutzt werden, solange sie zur Verfügung stehen. Die Fördermittel werden vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bereitgestellt.

Bis zu 25% Energie & Kosten einsparen

Viele Unternehmer wurden bisher noch nicht ausreichend über ihren Energiehaushalt aufgeklärt. Ein auf Energieberatung spezialisierter Ingenieur erkennt schnell, an welchen Ecken mit wenig Aufwand viel Energie gespart werden kann. So wird langfristig nicht nur die Umwelt, sondern auch der eigene Geldbeutel geschont.

Experten gesicherte Durchführung

NRG kann dank seiner langen Erfahrung in der Energiebranche eine problemlose Anmeldung garantieren. Alle Formulare müssen optimal ausgefüllt sein, um die Chancen auf eine maximale Förderung zu gewährleisten. Wenn die Zusage zur Förderung eintrifft, wird NRG einen vom Staat zertifizierten Ingenieur zur Energieberatung vorbei schicken.

Beratung

Jetzt für eine telefonische Beratung anmelden





Rezensionen

Das sagen unsere Kunden über uns

FAQ

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen.
Einen Flyer zur „Energieberatung im Mittelstand“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie finden Sie hier.

Warum gibt es eine Förderung?

Laut dem aktuellen Klimabericht verfehlt Deutschland die Klimaziele deutlich!
Die BAFA hat zur Steigerung der Energieeffizienz die Fördertöpfe zunächst bis 2021 geöffnet. Ob eine Energieberatung für KMUs danach sogar verpflichtend wird, ist noch unklar.

Fördergeber

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Frankfurter Straße 29 – 35
65760 Eschborn

Was ist ein Energieaudit?

Das Energieaudit gemäß DIN EN 16247-1 ist eine wichtige Grundlage, um Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Reduzierung der Energiekosten festzustellen.
„Durch die Ermittlung, in welchen Bereichen im Unternehmen wie viel Energie verbraucht wird, ist erkennbar, an welchen Stellen Einsparpotenziale bestehen.“

Wer kann die Beratung machen lassen?

Die Unternehmen müssen ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und der EU-Mittelstandsdefinition für kleine und mittlere Unternehmen entsprechen.

Wie wird die Förderung beantragt?

Die Zuschuss-Beantragung beim BAfA übernimmt die NRG, die mit zertifizierten Ingenieurbüros zusammenarbeitet. Wir beantragen die Förderung und begleiten Sie von Beginn an der Energieberatung und auch danach.

Wie wird der Energieverbrauch gesenkt?

Zunächst kann der Energieberater während der Begehung Potentiale zur Energieeffizienz und Einsparungen aufdecken. Durch die Umsetzung der Einsparpotenziale können 15-20% Ihrer Energiekosten eingespart werden.

Kosten der Energieberatung

Ihre Kosten für eine ausführliche Energieberatung setzen sich zusammen aus dem Beratungshonorar einschließlich Mehrwertsteuer, davon wird der Bundeszuschuss abgezogen.

Ist mein Unternehmen ein Nicht-KMU?

Die Verpflichtung betrifft nur Unternehmen, welche kein KMU im Sinne der Definition der EU-Definition sind. Zur Ermittlung des Status eines Nicht-KMU sind zunächst die Mitarbeiterzahlen und finanziellen Schwellenwerte zu beachten. Ausschlaggebend sind an erster Stelle die Mitarbeiterzahlen. Beschäftigt Ihr Unternehmen 250 oder mehr Personen, gilt es in jedem Falle, auch unabhängig von Umsatz oder Bilanzsumme, nicht als KMU. Wird diese Mitarbeiterzahl unterschritten, liegt jedoch der Jahresumsatz bei mehr als 50 Mio. EUR und die Jahresbilanzsumme bei mehr als 43 Mio. EUR, ist Ihr Unternehmen ebenfalls nicht als KMU einzustufen.

Müssen die im Rahmen des Energieaudits identifizierten Maßnahmen auch umgesetzt werden?

Im Rahmen eines Energieaudits muss der Energieauditor Möglichkeiten zur Verbesserung der Energieeffizienz identifizieren und bewerten. In einem Bericht legt er eine Rangfolge der Maßnahmen nach vorher vereinbarten Kriterien fest und schlägt ein Umsetzungsprogramm vor. Das Energieaudit enthält also bereits konkrete Umsetzungshinweise, eine Maßnahmen-Priorisierung nach ökonomischen Kriterien, einen Vergleich zwischen alternativen Maßnahmen sowie Hinweise zu technischen Wechselwirkungen zwischen mehreren Maßnahmen. Zwar wird im Rahmen der Vorschriften des EDL-G keine Umsetzung der im Audit identifizieren Maßnahmen verlangt, jedoch bringt nur die Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen auch die angestrebte Energiekostenentlastung und sorgt dafür, dass sich der Aufwand auszahlt. Die Unterstützung eines qualifizierten Energieberaters bei der Planung und Ausführung der Maßnahmen ist hierbei oft ein wesentlicher Erfolgsfaktor.

Energie sparen heißt Geld sparen!

Eine effizientere Nutzung der Energie zu erreichen, bedeutet nicht gleichzeitig immer größere Investitionen tätigen zu müssen. Bereits durch die Optimierung bestehender Betriebsprozesse  können erhebliche Energiekostenreduzierungen erreicht werden. Dies ist für Sie somit völig kostenneutral! Durch eine geförderte Energieberatung erhalten Sie bei minimalem eigenem Aufwand einen maximalen Überblick über den aktuellen Energieverbrauch in Ihrem Unternehmen, sowie konkrete Vorschläge und betriebswirtschaftliche Berechnungen für Maßnahmen zur Optimierung Ihres Energieverbrauchs!

Maria Claudia Cardenas

Ihre persönlichere Ansprechpartnerin
Haben Sie noch Fragen?
Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Mail

© 2019 Energie Effizienz